Die Geburt

Am 16. Januar - fast auf die Stunde genau nach 63 Tagen Tragezeit - war es soweit: am frühen Nachmittag brachte Hella unser erstes U-chen zur Welt. Ganz unkompliziert bahnte sich ein hübscher schwarzer Rüde den Weg und angelte sich auch gleich eine Zitze, um die wichtigen ersten Schlückchen Muttermilch zu sich zu nehmen. Ihm folgten zügig und problemlos eine süße schwarze  Hündin sowie zwei stattliche Brüder, einer davon ebenfalls mit schwarzem und einer mit braunem Näschen. Das agile Quartett, welches ein durchschnittliches Geburtsgewicht von 370 g auf die Waage brachte, zeigte sich von Anfang an zufrieden und voller Vitalität. Hella, die hinsichtlich der Wurfgröße ihrem Motto "klein aber fein" wieder treu geblieben war ;-), sah nach der Geburt ihrer Vierlinge noch immer "ziemlich schwanger" aus. Sie hatte den typischen Appetit während der Trächtigkeit offensichtlich genutzt, um sich ein kleines Hüftpolster zuzulegen. Wie bei jedem Wurf fuhren wir mit der jungen Mutter nach dem vermuteten Abschluss des Geburtsvorganges kurz zum Röntgen, um uns dies vom Tierarzt bestätigen zu lassen. "Alles in Ordnung" lautete der Befund - für uns sehr erfreulich, da damit fest stand, dass auch Hellas dritte Geburt für Mutter und Nachwuchs vorbildlich und komplikationsfrei verlaufen war.

 

Hella zeigt sich aus unserer Sicht einmal mehr als perfekte Mutter. Zielstrebig und konsequent in der "Brutpflege", dabei unaufgeregt und souverän erledigt sie alles mit einer erstaunlichen Gelassenheit, ohne jede Hektik. Für ihren Nachwuchs sind das die besten Voraussetzungen, sich zu souveränen, festen Persönlichkeiten zu entwickeln - so wie wir es schon von unseren R-chen und S-chen kennen.

 

Wir freuen uns riesig über das süße Quartett und zeigen hier schon einmal das erste Bild  der kleinen Familie:

Last update: 16.02.2018

Hier geht's zum aktuellen Wurf...
Hier geht's zum aktuellen Wurf...
Unser Deckrüde stellt sich vor...
Unser Deckrüde stellt sich vor...
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf...
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf...