Die Geburt

Am 5. Mai 2017 - etwas früher als erwartet - war es endlich soweit: früh morgens, gegen 6.25 Uhr, brachte Esprit ihren ersten Welpen zur Welt. In aller Ruhe bahnte sich ein stattlicher Rüde den Weg und angelte sich auch gleich eine Zitze, um die wichtigen ersten Schlückchen Muttermilch zu sich zu nehmen. Weiter ging es im Stundentakt; mit ausgesprochener Gemütlichkeit bescherte uns Esprit komplikationslos drei weitere süße Rüden und sechs bezaubernde Hündinnen. Wie bei jedem Wurf fuhren wir mit der frisch gebackenen Mama ein paar Stunden nach Geburt des vermeintlich letzten Welpen zum Tierarzt, um  vorsorglich ein Röntgenbild vom Bauchraum fertigen zu lassen. Immerhin ist äußerlich nicht mit 100 %iger Sicherheit festzustellen, ob wirklich alle Welpen zur Welt gebracht wurden. Bisher bestätigte das Röntgenbild immer unsere Vermutung - nicht jedoch dieses Mal. Gut sichtbar zeichnete sich noch tief im Bauchraum das Skelett eines Welpen ab. Der Tierarzt, der Esprit beste Konstitution bestätigte, riet uns, noch bis zum nächsten Tag zuzuwarten oder es mit einer Wehenspritze zu versuchen. Notfalls müsse der Welpe am nächsten Tag per Kaiserschnitt entbunden werden. Unsere Hoffnung, dass Esprit dies erspart bleiben sollte, erfüllte sich wenige Stunden später. Um 20.15 Uhr kam auf ganz natürlichem Wege eine quicklebendige, kräftige Hündin zur Welt und verkündete lautstark, dass auch sie einen Platz an der Milchbar beanspruchte. Somit war unsere Fußballmannschaft komplett und wir sehr erleichtert. 

 

Von Anfang an zeigten sich alle elf Zwerge agil und voller Vitalität bei  für diese Wurfgröße guten Gewichten zwischen 300 und 370 g. Alle zeigten sofort den so wichtigen Saugreflex und waren nach dem "Willkommenstrunk" rundum zufrieden.

 

Dabei war es wieder faszinierend zu sehen, über welch sichere Instinkte eine Hündin verfügt. Für Esprit war es ihr erster Wurf, was auch aus Züchtersicht immer mit einer gewissen Spannung verbunden ist. Umso erleichterter ist man, wenn sich zeigt, dass alles ganz natürlich und unaufgeregt vonstatten geht. Auch nach 23 Jahren Dalmatinerzucht hat die Geburt eines Wurfes noch nichts von ihrer Faszination verloren. Trotz aller Erfahrung ist und bleibt es aufregend, diesem Ereignis beizuwohnen. Wenn dann auch noch alles ideal verläuft, ist es einfach nur schön und erleichternd zugleich. Esprit machte von der Geburt, über das Abnabeln bis zur beherzten Welpenpflege alles eigenständig und perfekt. Wir sind richtig stolz auf unsere "Pretty Woman".

 

Wir freuen uns riesig über unsere elf Zwerge, die erwartungsgemäß alle schwarze Tupfen tragen werden. Dass der Wurf bei nur einem einzigen Deckakt  größer als erwartet ausgefallen ist, nehmen wir angesichts der mütterlichen Souveränität von Esprit und ihrer unglaublichen Anzahl von 16 (!!!) Zitzen gern in Kauf ;-).

 

Hier nun aber die ersten Bilder:

Download video: MP4 format

Last update: 16.02.2018

Hier geht's zum aktuellen Wurf...
Hier geht's zum aktuellen Wurf...
Unser Deckrüde stellt sich vor...
Unser Deckrüde stellt sich vor...
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf...
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf...