Die zweite Woche

Nachdem alle T-chen die erste Woche prima geschafft und ihr Geburtsgewicht verdoppelt hatten, wartete nun die spannende zweite Woche auf uns und die kleinen Racker. In dieser Woche beginnen sich die Augen zu öffnen und die Kleinen entfalten auch viel mehr Aktivität. Am Ende der Woche waren dann auch schon die ersten Gehörreaktionen zu verzeichnen. Die Milchproduktion unserer sehr entspannten aber fürsorglichen Esprit läuft auf Hochtouren, was die noch zahnlosen kleinen “Endverbraucher” bis zum letzten Tropfen auskosten. Mit ihren sechzehn Zitzen bietet die Mama ja genügend "Zapfstellen" für die kleine Fußballmannschaft. Es ist jedoch durchaus zu bemerken, dass ein gewisser "Run" auf die dicksten Zitzen besteht... Esprit trägt’s mit Fassung und zeigt sich ausgesprochen geduldig. Hella und Frau Sommer beobachten das Geschehen aufmerksam, bleiben aber natürlich weitestgehend zum - wenn auch sehr intensiven - Zuschauen verbannt.

 

Unsere Waschmaschine läuft inzwischen auch im Dauerbetrieb, da die kleinen Racker ihre Blase nun selbstständig entleeren können und von dieser Fähigkeit auch umfangreich Gebrauch machen. Das tägliche Wiegen der kleinen Racker gehört ebenso zum Programm, wie das regelmäßige Krallenkürzen. In der dritten Woche wartet dann die erste Wurmkur auf die T-chen.

 

Insgesamt machen die kleine Familie sowie auch das Erwachsenen-Trio zu unserer großen Freude einen sehr entspannten und zufriedenen Eindruck. Esprit und unsere beiden Damen verstehen sich prima und genießen die gemeinsamen Spaziergänge. 

 

Hier nun ein paar Impressionen der zweiten Woche unserer T-chen:

 

Last update: 24.09.2018

Hier geht's zum aktuellen Wurf...
Hier geht's zum aktuellen Wurf...
Unser Deckrüde stellt sich vor...
Unser Deckrüde stellt sich vor...
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf...
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf...